netable-it-service-koeln-e-mail-verschluesselung

Unser Team stellt sich vor: Volker Frank (Gründer & Inhaber)

Kompetent, aufgeschlossen und ein Mensch mit großem Herz – das ist unser „Kollege“ Volker Frank. „Chef“ wird der Inhaber und Gründer von net|able® nicht so gerne genannt. Und genau das macht ihn aus: Volker ist in ein wenig anders – aber lest selbst…

 

Hallo Volker, wie geht`s Dir heute?

Sehr gut, ich hatte die Gelegenheit heute vor dem Arbeitsbeginn zu joggen – das hat mir wie immer viel Spaß gemacht!.

Wie ist Dein Werdegang, also wie bist Du zu net|able® gekommen?

Tja, meine Idee von einem Ermöglicher und Fähigmacher kommt aus dem Jahre 1997/1998. Damals habe ich Druckerserver auf alten PCs für einen IT-Einzelhändler in Frechen installiert. Aus einer Bierlaune heraus habe ich mir eine eigene Internetadresse zugelegt – sie sollte irgendwas mit dem Ermöglichen (ePCs ermöglichen als Printserver zu agieren) zu tun haben. Da Netzwerkdrucker damals noch seltener waren, vor allem im Nadeldrucker-/Etikettendrucker-Bereich, entschied ich mich für „netable“:         

net = Netzwerk
able = möglich, ermöglichen, möglich machen, fähig machen                                                                                                                         

Der Name war griffig und frei und so wurde er geboren!

Im Jahr 2007 hatte ich das Bedürfnis neu zu denken, selbst zu entwickeln und meine bis dahin gereifte Vorstellung eines “IT-Ermöglichers,“ also eines IT-Systemhauses bzw. IT-Dienstleisters, in die Tat umgesetzt und so habe ich net|able® gegründet.

Was sind aktuell Deine Ziele bei net|able®?

Smarte IT für Unternehmen ist unsere Vision. Egal welche IT und wie sie IT aussieht. Sie sollte so smart sein, dass sie aufgrund ihres Aufbaus und der Struktur aus sich selbst heraus sicher ist. Ich möchte bei net|able® den Gedanken der integralen Sicherheit an unsere Kunden – und auch weit darüber hinaus – weitergeben und leben. Deshalb bin ich auch viel in Verbänden und anderen Organisationen aktiv.

Wie wirst Du diese Ziele mit net|able® erreichen?

net|able® mit seiner erstklassigen Gemeinschaft und seinem Teamgeist gibt mir das Fundament, meine Ziele zu erreichen. Ohne meine Kollegen wäre ich dazu nicht in der Lage.

Welche Ziele hast Du privat?

In diesem Jahr möchte ich einen Triathlon in der Olympischen Distanz laufen. Im kommenden Jahr habe ich vor wieder das Standard- und Latein-Tanzen mit meiner Frau aufzunehmen.

Was macht Dir bei net|able® besonders viel Spaß?

Dass wir uns bei net|able® alle gegenseitig mit Wertschätzung und Achtung begegnen und, dass wir viele gemeinsame Stunden außerhalb der regulären Zeit gemeinsam verbringen.

Ist es Deiner Meinung nach die richtige Entscheidung gewesen, net|able® zu gründen?

Es hat sich nie richtiger angefühlt, als jetzt – ich bereue den Schritt net|able® zu gründen nicht im Geringsten.

Wie sind die Kollegen so drauf?

Locker und entspannt. Sie sind mit Spaß und Leidenschaft bei der Sache und mit Herz und Seele füreinander da.

Wie ist das Verhältnis zu Deinem Team?

Das Verhältnis zu meinen Kollegen ist stets locker.

Was macht dieses Unternehmen besser als die anderen und womit hebt net|able® sich ab?

Dass wir als Team agieren und gemeinsam in eine Richtung laufen, die wir ALLE definieren.

Du oder Sie?

Oooh eine schwierige Frage. Ich habe, aus dem elterlichen Haushalt geprägt, bis vor 2-3 Jahren das „Sie“ bevorzugt. Mittlerweile hat sich aber, auch durch das rasante Wachstum des Teams, das „Du“ durchgesetzt – was ich inzwischen präferiere – und als Kölner sowieso. 😊

Was sind deine Hobbys?

Laufen, Tanzen, Musik, Heimwerken

Dein Lieblingsfilm, Lieblingssong und Lieblingsessen?

Es gibt nicht das eine Essen oder den einen Film. Mein Repertoire ist da sehr breit gefächert. Aber wenn ich mich auf etwas Festlegen müsste, wäre es Diana Krall – eine begnadete Jazzpianistin und Actionfilme mit Sly, Arno und wie sie alle heißen. Ach und wo wir grade dabei sind – Dokus sehe ich auch sehr gerne. Besonders mag ich “Goldrausch in Australien” – so sehr, dass ich mir auch prompt das Bier zur Doku zumindest einmal bestellen musste. 😊Und am liebsten esse ich ein gutes Steak oder eine leckere Tomate-Mozzarella-Pasta.

Was macht Dich besonders?

Das fällt mir schwer selbst über mich zu sagen – da müssten wir eigentlich die anderen fragen. Ich glaube aber mich macht besonders, dass ich jedem Menschen seine individuelle Entwicklung wünsche und ihn oder sie dabei fördere – und zwar aus dem tiefsten Inneren heraus.

Dein Lieblingswitz?

Oh wie fein, den kenne ich seit mein Sohn 4 Jahre alt ist. Es war der erste Witz, den er sich merken konnte (heute sind es so viele, die ich mir nicht mehr alle merken kann 😊):

Treffen sich zwei Schlangen. Sagt die eine zur anderen: „Hey Duuuuu!“ Sagt die andere: Jaaaaaa, was ist?“ „Hey, sag mal…“ „Ja, was denn?“ „Du, sind wir eigentlich giftig?“ „Warum fragst Du?“ „Issss hab mir auf die Sunge gebissen…“

 

Lieber Volker, herzlichen Dank für das spannende Interview!

 

Und falls Du auch ein Interview geben möchtest, wir suchen noch Kollegen: https://netable.de/karriere/